Synodeia: spirituelle Begleitungen, Zeremonien, Feiern, Einweihungen...

 

„Synodeia“ ~ altgriech. Begleitung,  Feier, feierliche Prozession.

 

Die Geheimnisse des Lebens sind größer als unser Verstand

Unser aller Leben ist voller Rituale. Ganz gleich ob für Atheisten oder Gläubige. Von der Schiffstaufe mit der obligatorischen  Flasche Champagner, über die feierliche Eröffnung einer neuen Straße, oder eines öffentlichen Neubaus mit durchschnittenem roten Band,  bis zum persönlichen Geburtstagsglückwunsch. Ein Bisschen „Mystik“ schwingt immer mit. Dieses insgeheime Hoffen und Bitten an die „höheren Mächte“ – es möge doch gut gehen. Wer kennt das nicht?

Das Gebet, die Verbindung und das Gespräch mit Gott oder dem „Anderweltlichen“ hat seinen festen Platz in allen Kulturen und zu allen Zeiten. Das Fundament meines Glaubens ist der christliche Glaube. Doch glaube ich auch, dass die Kraft des Lebens aus einer einzigen Quelle entspringt und diese sich in vielen Formen zum Ausdruck bringt. Jeder erlebt seinen Glauben auf seine ganz eigene Art, so unterschiedlich und individuell wie Geschmäcker und Überzeugungen.

Meine Arbeit besteht darin, das gemeinsame, tief empfundene Element des spirituellen, religösen Erlebens, Hoffens und Vertrauens anzusprechen und diesem Ausdruck zu geben.

„Ich begleite Menschen bei ihren spirituellen Bedürfnissen.“

Individuelle Begleitungen

In allen Angelegenheiten Ihres spirituellen Erlebens möchte ich Sie begleiten und beraten.

Z.B. durch Gespräche, gemeinsames Beten oder Aufsuchen bestimmter Orte oder Situationen.

Gerne können wir eine individuelle Zeremonie durchführen – um Sie bedrängende Stimmungen  und Empfindungen durch heitere, vertrauende Zuversicht ersetzt werden.

Einweihungen

Richtfeste,  Hauseinweihungen, Haussegnungen, Gedenkveranstaltungen, Unternehmensgründungen.

Mit Zuversicht den neuen Lebensabschnitten und Lebensräumen entgegensehen.

Tierbestattungen

Für viele Menschen ist der Verlust eines Tieres, meistens eines Hundes oder einer Katze, ein großer emotionaler Verlust.
„Es war doch nur ein Tier“.
Doch war dieses Tier zugleich ein Freund und ein Wesen das Wärme, Liebe und Freude über lange Zeit gespendet hat. Nicht ohne Grund gibt es in größeren Städten Tierfriedhöfe. Ein Abschiedsritual und ein Ort der Trauer ist in dieser Situation für viele Menschen ein großer Trost.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Es werden keine verfolgenden Tracking-Cookies (= Cookies zu Werbezwecken) auf dieser Seite verwendet. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um einwandfreie Funktionen zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen